Der Erzbischöfliche Hof

Heute geöffnet ab 11:00 - 15:00

Der Nidarosdom und der Erzbischöfliche Hof haben einen besonderen Platz in der Geschichte Norwegens. Im Jahre 1153 wurde ein eigener Bischofssitz in Nidaros eingerichtet und in Folge dessen auch ein monumentales Gebäude für den Bischof südlich der Kathedrale angelegt.

Nach der Reformation wurde der Erzbischöfliche Hof zur Residenz des Lehnsherren und ab Ende des 17. Jahrhunderts zum Militärstützpunkt.

Der Nidarosdom war sowohl im Mittelalter als auch in neuerer Zeit Krönungskirche. Deshalb werden die norwegischen Kronjuwelen im Erzbischöflichen Palast in der Reichsregalienausstellung aufbewahrt und gezeigt. Im Museum Erkebispegården gibt es eine weitere Ausstellung, die die originalen Skulpturen des Nidarosdoms zeigt sowie archäologische Funde aus den verschiedenen Phasen des Erzbischöflichen Palastes von 1100 bis heute. Eine militärhistorische Ausstellung gibt es hier ebenfalls zu sehen. Sowohl im Nidarosdom als auch im Erzbischöflichen Hof finden in der Sommersaison täglich Führungen in mehreren Sprachen statt. Sonderführungen für Gruppen können gebucht werden.

Um Führungen zu buchen oder sonstige Informationen zu erhalten, wenden Sie sich einfach an: booking.ndr@kirken.no